Termine

Kinder- und Jugendparlament
Beginn: 23.06.2021, 18:00
Ort: Plenarsaal
Das Kinder- und Jugendparlament tagt

Umwelt-Ausschuss
Beginn: 29.06.2021, 19:30
Ort: Plenarsaal
Der Ausschuss für Umwelt, Energie und Verkehr tagt

Sozial-Ausschuss
Beginn: 30.06.2021, 19:30
Ort: Plenarsaal
öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Soziales, Generationen, Integration und Bildung

Bau-Ausschuss
Beginn: 01.07.2021, 19:30
Ort: Plenarsaal
öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Bau

Kultur-Ausschuss
Beginn: 05.07.2021, 19:30
Ort: Plenarsaal
öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Ehrenamt


weitere ...

Newsletter

Hier können Sie sich für unsere Newsletter an- und abmelden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.











Impressionen

Bild46.jpg

Rede des Alterspräsidenten
ottokl Rede des Alterspräsidenten zur konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung
Konstituierung des Parlaments der Stadt Rodgau am 26.04.2021

 

Rede des Alterspräsidenten:Otto Melzer (ZmB)

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

verehrte Damen und Herren der Verwaltung

und der Presse.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Eine kurze Vorstellung zu meiner Person für die Anwesenden, die mich noch nicht kennen:Ich bin Otto Melzer, wohne im Stadtteil Weiskirchen.

Seit 58 Jahrenverheiratet, habe zwei Töchter und vier erwachsene Enkelkinder.

Mein Beruf ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater.

Seit meinem 27.Lebensjahr engagiere ich mich kommunalpolitisch.

Meine zweite Impfung bekam ich am 27. März 2021

Sie alle begrüße ich sehr herzlich zur Konstituierung des Parlaments der Stadt Rodgau.

Mein Wunsch, dass die beiden jüngsten Stadtverordneten, dem Ritual entsprechend, als Parlamentarier links und rechts neben dem Ältesten Platz nehmen, haben die beiden leider abgelehnt.

Dieses Ritual hätte ich gerne fortgeführt und als symbolische Geste verstanden.

Von „jung" bis hin zu „alt" als Brücke, das Spiegelbild unserer Gesellschaft, ein Signal im Hinblick auf die demografische Entwicklung.

Ein paar erklärenden Worte für die Bürgerinnen und Bürger, die als Gäste erschienen sind, zur Konstituierung:

Im parlamentarischen Wortgebrauch ist die Konstituierung des Parlaments der erste Arbeitsschritt eines neu gewähltenParlaments. Im Rahmen der Konstituierung wird das Parlamentspräsidium bestimmt und damit die Arbeitsfähigkeit des Parlaments hergestellt. Solange der Stadtverordnetenvorsteher / ..vorsteherin nicht gewählt ist, wird die Versammlung vom Alterspräsidenten geleitet.

Mit der Übergabeder Sitzungsleitung an den neu gewählten Stadtverordnetenvorsteher /..vorsteherin ist die Konstituierung abgeschlossen."

.

Liebe Anwesende,

das Stadtparlament unserer Stadt Rodgau verfügt nach der inder Hessischen Gemeindeordnung festgelegten Größe über 45 Stadtverordnete.

Sie verteilen sichin 9 Einheiten.

(CDU 14, Grüne 8, SPD 8, FDP 4, Wahlverein zusammen mit Bürgern e.V. ZmB 3,

AFD 3,Tierschutzpartei 2, FWä 2, Die Linke 1.)

Unsere Bürger haben diese Vielfalt gewählt, Parteien mit unterschiedlichen Überzeugungen, Zielen, Angebote im Wahlprogramm, damit das Parlament mit Leidenschaft die unterschiedlichen Ansätze diskutiert.

Die besten Argumente zu den Sachfragen sollen überzeugen.

Achten wir darauf,dass keine Verkrustungen entstehen –

Demokratie lebt in erster Linie von Verantwortung, Kompromissen vom Dialog.

Unser Ziel muss sein: für den Bürger das Optimum zu erreichen.

Eine faire und sachbezogene Diskussionskultur sollte doch möglich sein.

Auch der Ausländerbeirat wurde am 14.März 2021 gewählt.

Den gewählten Damenund Herren - herzlichen Glückwunsch.

Bekenntnis:

Ich trete ein,gegen jede Form von Extremismus und Fremdenfeindlichkeit.

Unser Parlament vertritt alle Menschen in Rodgau, ganz egal, woher sie kommen, welche Hautfarbe sie haben oder welche Religion sie ausüben.

Die Zusammenarbeit in diesem Parlament erfordert die Akzeptanz der Werte, auf denen unserefreiheitliche-demokratische Grundordnung stützt.

VerehrteParlamentarier,

den ausgeschiedenen Stadtverordneten mit dem Ablauf der letzten Wahlperiode, die im Magistrat, in den Fraktionen, in den Ausschüssen, Betriebskommission, Verantwortung getragenhaben, danken wir in dieser Stunde sehr herzlich.

Wir danken ihnen für die ehrenamtliche Tätigkeit.

Unsere bestenWünsche für die Zukunft begleiten sie, vor allem auch jene, die gerne ihre parlamentarische Arbeit fortgesetzt hätten.

Ein besonderer Dank für ihre souveräne Leitung, gilt unserer bisherigen Stadtverordnetenvorsteherin – AnetteSchweikart -Paul.

Sie gehört auch zukünftig dem Parlament an.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir sind mit dem großen Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger indas Stadtparlament der Stadt Rodgau gewählt worden.

Das bedeutet, dass Sie, wir zusammen, die Zukunft unserer Stadt mit allen zur Verfügung stehenden Kompetenzen verantwortlich, gestalten.

Die Bürgerinnen und Bürger in Rodgau wollen Antworten auf ihre Fragen zu Themen wie zum Beispiel:

Klima, Artenschutz

Digitalisierung,

Demografie,

Mobilität,

Bildung für unsere Kinder und Jugendlichen.

Gesundheit,

der Umgang mi tNatur und Tierwohl,

der Wohnungsbau imAllgemeinen und den Mietwohnungsbau im Besonderen.

Kann - muss der Flächenfraß eingedämmt werden?

Die Verkehrsströme lenken, dabei die unmittelbaren Belastungen unserer Bürger im Auge haben, die Vereine, die Kultur fördern, und uns um solide Finanzen kümmern, ohne die Bürger und Betriebe zu überfordern.

.

Wir beschließen hier im Parlament zu den genannten Themen Anträge, Vorlagen und gestalten den Haushalt, auf deren Grundlage die Verwaltung als Exekutive handelt.

Die Bürgerinnen und Bürger setzen zu Recht hohe Erwartungen in uns.

Sie wollen dieEntscheidungen, die wir hier im Parlament treffen, nachvollziehen können.

Deshalb ist mir der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern ein großes Anliegen. Wir wollen uns den Fragen der Menschen stellen und ihre Sorgen als auch Anregungen aufnehmen.

Zuhören, informieren und erklären: Eine parlamentarische Ausrichtung sollte Transparenz in unseren Entscheidungen und Einbindung unserer Bürger als eine tägliche Selbstverständlichkeit sein.

Denn, ich bin mir sicher, dass es auch in den nächsten fünf Jahren wieder leidenschaftliche Auseinandersetzungen geben wird, die von den Damen und Herren der Medien selbstverständlich mit größter Aufmerksamkeit wahrgenommen und wiedergegeben werden.

Als Alterspräsident erlaube ich mir noch abschließend ein paar Wünsche zu äußern:

Ich wünsche mir vom Magistrat, dass die Parlamentarier die Botschaften zeitnah erfahren und erst danach die Presse, für die Öffentlichkeit erfolgt.

Ich wünsche mir von den zukünftigen Ausschussvorsitzenden, dass sie den Inhalt der zubeschließenden Vorlagen, nach Aufruf kurz vortragen.

Die Gäste im Saal würden nämlich den Sachverhalt besser verstehen;

auch besser verstehen, worüber wir diskutieren.

Das könnte auch ein Beitrag sein, die Wahlbeteiligung von 50,56% deutlich zu erhöhen.

Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche dem Parlament, uns allen, eine erfolgreiche Arbeit in den nächsten fünf Jahren.

 

Rodgau, den26.04.2021, gez. Otto Melzer