Termine


Newsletter

Hier können Sie sich für unsere Newsletter an- und abmelden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.











Impressionen

Bild170.jpg

Was nicht in der OP steht!
maerchen

Kommentar:

So isse halt, unser goldisch OP.

Die kann net annersd.

Eigentlich schad.

Die Frankfurter Rundschau (28.07.2021) , HR-Info (28.07.2021), die Zeit Info (27.07.2021) und Tagesschau.de (27.07.2021) berichteten über Tom Rohrböck , der als dubioser AFD Strippenzieher bezeichnet wird und dem eine versuchte Einflußnahme auf die FDP unterstellt wird.

In diesem Zusammenhang wird die FDP Landesvorsitzende, Bettina Stark-Watzinger, seit März 2021 Vorsitzende der FDP Hessen und seit 2017 Abgeordnete des Bundestages, erwähnt.

Diese soll mit anderen FDP Politikern/innen Anfang 2020 an einer von Rohrböck organisierten Veranstaltung auf dem Gaisberg bei Salzburg teilgenommen haben. Dort trafen die FDPler u.a. auch auf Politiker der rechtspopulistischen FPÖ und der AfD.

Frau Watzinger gibt die Schuld an diesem Zusammentreffen einer Mitarbeiterin ihres Wahlkreises. Diese habe die Reise eingefädelt und ihr Vertrauen missbraucht.

Bettina Stark-Watzinger distanzierte sich inzwischen von dieser Mitarbeiterin und hat dieser unverzüglich gekündigt. Auf Grund dieser Vorkommnisse fordert der FDP-Landessvorstand alle beteiligten Mitglieder auf, sich öffentlich von den Machenschaften des Herr Tom Rohrböck zu distanzieren.

Bei dieser Mitarbeiterin soll es sich um die führende Politikerin der Rodgauer FDP, um Martina Sertic, handeln.

Diese, so die Zeit online, lies sich noch im März 2021 von der „Hessen Depesche“ interviewen. Hinter diesem Onlineportal soll pikanter weise Rohrböck stehen.

Was auffällt, so die Zeit:  Seit 2016 wurde auf diesem Portal wiederholt positiv über FDP-Abgeordnete aus Hessen berichtet. Auch Frau Sertic wird dort sehr wohlwollend beurteilt.

HR-Info schreibt dazu am 28.07.:

An dem Beispiel lässt sich ein Muster beschreiben, nachdem Rohrböcks Netzwerk funktioniert: Neue Mitarbeiter werden für ihm nahestehenden Medien rekrutiert und durch Geld und positive Berichterstattung beeinflussbar gemacht.

Offenbar sind auch zwei Juso-Mitglieder aus dem Landkreis Offenbach in sein Netzwerk geraten. Felix D. aus Rodgau hat gemeinsam mit Martina S. „Landfall Media“ verantwortet. Er will aus journalistischer Neugier für Kryptowährungen an das Medium geraten sein und nichts von den Verbindungen zum Depeschen-Netzwerk gewusst haben, erklärte er auf hr-Anfrage.

Der zweite Juso, Kevin M. ist inhaltlich, so hr-Info, verantwortlich für den „Rodgauer Morgen“ ein Onlineportal, in dem auffällig häufig Rohrböcks Geschäftsideen beworben werden: etwa die außerhalb seines Netzwerkes kaum wahrgenommene Gastronomiebeteiligung „Creamona“ oder der Eierkocher „Super-Egg 3000“. Auch Kevin M. will bislang keine Kenntnis von Rohrböcks Einfluss gewusst haben, gibt allerdings auf hr-Anfrage zu, von Bernd Kaus bezahlt zu werden. Kaus ist für die FDP kommunalpolitisch in Gelnhausen aktiv und Geschäftsführer der in Salzburg ansässigen „ Austria Depesche“. Über diese Gesellschaft läuft nach Recherchen von NDR, WDR und Zeit ein halbes Dutzend Medien aus Rohrböcks Dunstkreis.

Unsere knallharte OP meint dazu in einem Artikel vom 30.07.2021 von Pitt von Bebenburg, dass sich die FDP von Verbindungen zur AFD distanziert ohne auf die 3 Rodgauer  Jung-Politiker/innen näher einzugehen.

Am 06.08. befragt der für den Ostkreis der OP zuständige Michael Hofmann den Seligenstädter Rohrböck zu diesen Themen. Ein Interview was sehr lesenswert ist. Wer die oft bissigen und kritischen Kommentare von Hofmann kennt, fragt sich: „Issers wärcklich „?

Kein hartes Nachfragen, nix !!!

Beispiel:

Hofmann: „Viele AfD Politiker sind homophobe, antisemitische und fremdenfeindliche Revanchisten. Warum sollte ein halbwegs emphatischer und vernunftbegabter Mensch solche Kontakte pflegen?“

Antwort: „Es gibt auch in der AfD, wie in jeder Partei, solche und solche. Außerdem bin ich neugierig.“

Ohne Rückfrage (es können dem geneigten Leser an dieser Stelle einige einfallen) geht Hofmann zur nächsten Frage über.

Knallhart!!!!!!

Den Vogel schießt hier unterdessen “eh“ in der OP am 10.08.2021 ab.

"...Die Junge Union erwartet, dass sich die betroffenen Personen vehement und in aller Öffentlichkeit von Herrn Tom Rohrböck und von der Zusammenarbeit mit  Afd-Funktionären distanzieren..."schreibt eh.

Weiter: „Ich distanziere mich ganz klar von der AfD“, sagte Martina Sertic gestern auf Anfrage unserer Zeitung.  Auch Deister distanzierte sich in aller Form von rechten Ideen, aber nicht von Herrn Rohrböck.

Wenn des nix iss. Keine Nachfragen, nix, alles in Ordnung.

Da wird die örtliche FDP-Vorsitzende anscheinend von der FDP Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der FDP Hessen umgehend als Mitarbeiterin, die ihr Vertrauen missbraucht habe, gefeuert und der OP fällt dazu nix ein.

Warum?

Warum kommt unsere FDP-Ortsvorsitzende nicht der Forderung des FDP-Landesvorstandes nach, schafft klare Grenzen und distanziert sich von Herrn Tom Rohrböck ?

Was wird aus der Aufklärungsaufforderung der Grünen Hessen ?

Wars das?

Hier ein Film zum Thema von PANORAMA:

Das Video

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Das-rechte-Phantom,sendung1177804.html